ATLANTICLUX Versicherung – Informationen zu Nettopolicen, Vermittlungsgebühren und Vergütungsvereinbarungen

Die luxemburgische ATLANTICLUX Lebensversicherung S. A. hat Lebensversicherungen in Form sogenannter Nettopolicen angeboten. Das heißt die Versicherungsprämien enthielten keine Anteile für eine Vermittlungsprovision. Diese Idee entspricht modernen Vorgaben der Transparenz von Kosten, so wie sie die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes (Stichwort: Retrozessionen oder Kick-Back), die europäische Gesetzgebung (Stichwort: MiFID-Richtline) fordern.

Auch die Versicherungsberatung, die den Verbraucher- und Anlegerschutz ganz nach vorn stellt, geht in ihrem Grundmodell nach der Gewerbeordnung von sogenannten Nettopolicen aus. Dabei wurde dem Atlanticlux Versicherungsnehmer von Anfang an dargestellt, welcher Betrag zum Sparen und welcher Betrag zur Deckung der Abschlussgebühren und Verwaltungskosten verwendet wird.

Weshalb sind Nettopolicen vorteilhaft?

Atlanticlux Lebensversicherung S.A.
Atlanticlux Lebensversicherung S.A.

Weil der Versicherungsnehmer genau erkennt, wie hoch die Provisionskosten der Versicherung sind. Diese Provisionskosten werden bekanntlich gesondert ausgewiesen und damit auch erkennbar.

Viel Ärger und Probleme bereitete allerdings die der deutschen Bevölkerung unbekannte Idee, dass die Provision nicht das Schicksal der Lebensversicherung teilt.

Viele Versicherungsnehmer beendeten nach einer gewissen Zeit im Rahmen ihrer Möglichkeit, Lebensversicherungsverträge zu kündigen, die Vertragsverhältnisse.

Diese Entscheidungen wurden selbstverständlich akzeptiert.

Die Provisionsvereinbarung blieb allerdings erhalten. Dies führte zu einer Fülle von rechtlichen Auseinandersetzungen, welche das gute Image der Versicherung schädigten. Die Nettopolice hatte den Nachteil, dass die Provision auch dann fällig war, wenn die Versicherung beendet wurde.

Dieses eigentlich selbstverständliche Prinzip überraschte den Markt und führte zu teils erbitterten Auseinandersetzungen, bis der Bundesgerichtshof entschied, dass Nettopolicen unter Verbraucher- und Anlegerschutzgesichtspunkten korrekt seien und der ATLANTICLUX Versicherung schlussendlich Recht gab.

Der Renommee Schaden bei oberflächlicher Betrachtung war allerdings gegeben.

Die Geschäftsführung der ATLANTICLUX Versicherung hat sich daher vor einiger Zeit entschieden, nur noch Versicherungsprodukte anzubieten, die als Bruttoversicherungen und Bruttopolicen angesehen werden.

Kritik führte zu Irritationen, obwohl juristisch gesehen die Verträge in Ordnung waren, dies hatten zahlreiche Gerichte der Atlanticlux bestätigt, ist dem Verbraucher nicht klar geworden, dass jedes Versicherungsunternehmen so arbeitet. Ein gutes Image wird nicht erkämpft, sondern entscheidend sind gute Leistungen, gute Lebensversicherung für die Versicherungsnehmer und für die Versicherten zu erbringen.

Die Atlanticlux S.A. (ATL) hat von Fitch Ratings das ´BBB´-Finanzstärkerating (Insurer Financial Strength, IFS) und das ´BBB´-Emittentenausfallrating (Issurer Default Rating, IDR) mit stabiliem Ausblick bereits zum dritten Mal in Folge bestätigt bekommen. Laut Fitch Rating Zitat: „Die ATL ist einem nur begrenzten direkten Kapitalanlagerisiko ausgesetzt, weil das Risiko rückläufiger Aktienmärkte von Versicherungsnehmern sowie garantiegebenden externen Partner getragen wird. Insgesamt sieht daher Fitch für die Atlanticlux Lebensversicherung S. A. eine Herabstufung der Ratings in der nahen Zukunft als unwahrscheinlich an.“

 

One thought on “ATLANTICLUX Versicherung – Informationen zu Nettopolicen, Vermittlungsgebühren und Vergütungsvereinbarungen

  1. Ich beschäftige mich derzeit mit der Frage inwiefern meine Nettopolice noch etwas bringt – früher startete sie mit hohen Renditen, die jährlich ausgewiesen wurden – danach regelmäßige Verlustmeldungen bedingt durch den Kapitalmarkt seit Börsencrash. Ich zahle jeden Monat runde 50 EUR für gemischte Anteile ein – dabei bin ich mir bis heute nicht sicher wie hoch die Verwaltungskosten pro Jahr sind. Möglicherweise werden die schwachen Renditen hier regelmäßig für Einbußen sorgen. Ich wünsche mir auch eine Möglichkeit, den Wert der Anteile online täglich abrufen zu können, um den richtigen Zeitpunkt bei Auszahlungstermin zu erwischen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.