Trend geht zu nachhaltige Altersvorsorge – Gutes Gewissen ist wichtig

Die Summe nachhaltiger Fonds und Kunden- und Eigenanlagen steigt stetig an: Marktentwicklung nachhaltige Fonds für Altersvorsorge – Bleibt das eingezahlte Geld auch erhalten? – Diskussionsbeitrag mit Hendrik Lehmann, Niederlassungsleiter ATLANTICLUX Lebensversicherung S. A., Saarbrücken

Seminarveranstaltung ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. - Trend geht zu nachhaltige Altersvorsorge – Gutes Gewissen ist wichtig, von Hendrik Lehmann, Niederlassungsleiter Saarbrücken
Seminarveranstaltung ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A. – Trend geht zu nachhaltige Altersvorsorge – Gutes Gewissen ist wichtig, von Hendrik Lehmann, Niederlassungsleiter Saarbrücken

„Die Marktentwicklung zeigt deutlich, dass bei den nachhaltigen Investmentfonds, Spezialfonds von Versicherungen oder Pensionskassen das Volumen um 70 Prozent dem Vorjahren zugelegt hat“, führt Hendrik Lehmann in die Diskussionsrunde in den Atlanticlux S.A. Räumlichkeiten in Saarbrücken ein. Deutsche Bürger genießen den Ruf besonders treu in Bezug auf das Sparen und die Vorsorge zu sein. Wie sicher ist die Investition in Rentenfonds? Hat die Realität die Zeiten der romantischen Vorstellung von soliden Bundesanleihen die Sparer überrollt? Welche Risiken schlummern in den unterschiedlichen Marktprodukten? „Fakt ist“, so Atlanticlux Versicherungsexperte Hendrik Lehmann, „dass der kürzlich panikartige Ausverkauf bei Bundesanleihen und anderer sicher geglaubten Staatsanleihen dem deutschen Sparer bei den Rentenfonds knapp 3,1 Milliarden Euro gekostet hat. Die Verluste sind weit höher zu bewerten, da nicht nur in Rentenfonds Anleihen stecken, sondern auch in Lebensversicherungen und weiteren Altersvorsorgeprodukten.“

Geschichte und Entstehung „Riestern“ – Vermögensfrage: Lohnt Riestern?

Freiwillige Altersvorsorge mit Förderung, die Idee zur Entstehung der Riester Rente. „Die Riester-Rente ist eine vom Staat durch Zulagen und Sonderausgabenabzugsmöglichkeiten geförderte, privat finanzierte Rente. Der ehemalige Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung, Walter Riester, ist der Namensgeber dieser freiwilligen Altersvorsorge. Walter Riester schlug in seiner Amtszeit von 1998 bis 2002 als Bundesminister  die Förderung der freiwilligen Altersvorsorge durch eine Altersvorsorgezulage vor. Laut aktuellem Stand beläuft sich die Anzahl der abgeschlossenen Riester-Verträge auf knapp 16,32 Millionen. Die Anbieter von Riester-Verträgen garantieren, dass zu Beginn der Auszahlung mindestens das eingezahlte Geld vorhanden ist und die Kunden daraus eine lebenslange monatliche Leistung bekommen. Eine Verzinsung der Beiträge ist nicht vorgeschrieben. Banken bieten Riester-Sparern in ihren Banksparplänen von vornherein eine Verzinsung ihres Geldes an. Geht eine Bank Pleite, ist das Kapital durch die Einlagensicherung gedeckt“, erläutert Herr Lehmann den Diskussionsteilnehmern die Zusammenhänge. In den Atlanticlux Räumlichkeiten wird diskutiert, ob bei den Riester Verträgen die staatliche Zulage mit einer Art Staatsgarantie für eine gute Altersvorsorge verwechselt wurde? Für die Anleger oft ein teurer Irrtum. Die Teilnehmer berichten, dass Anbieter von Riester-Verträgen oftmals ein leichtes Spiel hatten. Der Slogan: „Wenn Sie bis zum Jahresende noch abschließen, sichern Sie sich die volle Förderung noch für das ganze Jahr“, trugen zu einem schnellen Vertragsabschluss von Seiten der Kunden bei. Thema Beratung, Aufklärung, Risiko? Nüchtern betrachtet ist die staatliche Zulassung um als zertifizierter Riester-Anbieter zu arbeiten nichts anderes als eine Prüfung formaler Kriterien. Die Zertifizierung sagt nichts darüber aus, ob der Anleger tatsächlich einen vernünftigen Vertrag für seine Altersvorsorge abgeschlossen hat.

Eine rege Diskussion zu Themen rund um Altersvorsorge, nachhaltige Investments und der sicheren Anlage um Vermögenswerten mit den Teilnehmern und Verantwortlichen der Atlanticlux Lebensversicherung S.A. rundet die Veranstaltung ab.

V.i.S.d.P.:

Hendrik Lehmann

Niederlassungsleiter

Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.