Sponsoring – Die Macht von Geschichten nutzen

Jedes Event ist anders und einzigartig. Events erzählen ihre eigenen besonderen Geschichten – Am 18.01.2016 gewinnt Roberto Bautista Agut in Auckland

Nur wenige Tage vor dem Beginn der Australian Open in Melbourne gewinnt Roberto Bautista Agut, einer von drei Spielern des Atlanticlux Teams, durch seinen Erfolg bei den ASB Classics in Auckland, Neuseeland, seinen dritten Titel auf der ATP World Tour.

18.01.2016 gewinnt Roberto Bautista Agut in Auckland
18.01.2016 gewinnt Roberto Bautista Agut in Auckland

Roberto, der 2014 bereits die ATP World Tour Turniere in Stuttgart auf Sand und s`Hertogenbosh auf Rasen gewinnen konnte, feiert mit seinem dritten Turniersieg seinen ersten Titel auf Hard Court. Durch seinen Sieg gewinnt er 250 Weltranglistenpunkte und verbessert sich auf der Emirates ATP World Tour Weltrangliste auf Platz 21.

Hendrik Lehmann weist darauf hin, dass am Rande von Sportveranstaltungen oder auch bei Business Tagungen diskutiert wird, wo Unternehmen und Sportmannschaften vor ähnlichen Herausforderungen stehen und wie diese gemeistert werden können. Egal ob es um Teambuilding, Ernährung und Gesundheit, Vorsorge und Sicherheit oder Führungskompetenzen geht, in vielen Bereichen finden sich Mitarbeiter und auch Kunden wieder. Die Möglichkeit für einen guten Mehrwert: Mit Beispiel voran!

Gutes Tun – Charity – mit Leidenschaft für Menschen

Das Engagement für gute Zwecke zählt als gutes Beispiel für Charity mit Vorbildfunktion und Mehrwert. Viele Unternehmen engagieren sich häufig für Charity, aber dies oftmals leise und still. Die ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A., Teil der FWU Gruppe mit gutem Beispiel vom Januar 2016:

FWU unterstützt die Künstlernothilfe in Rahmen des Deutschen Filmballs
Zum Ende der Filmwoche in München fand am vergangenen Samstag der Deutsche Filmball im Bayerischen Hof statt. Unter den über 1000 Gästen waren Deutsche Filmgrößen wie Uschi Glas, Veronika Ferres oder Elyas M’Barek. Auch die Wirtschaft und Politik waren mit Namen wie dem früheren Bayerischen Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber und BMW Deutschland Vertriebschef Peter van Binsbergen vertreten. Nach Eröffnung durch die frühere Bundesministerin und aktuelle Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Frau Ilse Aigner wurde dem SPIO Präsident Alfred Holighaus ein Scheck über 10 000€ der FWU AG zur Unterstützung der Künstlernothilfe überreicht.

Seit Gründung durch die SPIO unterstützt die Deutsche Filmkünstlernothilfe ehemalige Filmschaffende, die unverschuldet in Not geraten sind. Herr Poßmann bedankte sich bei der FWU: “Das Engagement der SPIO für in Not geratenen Filmkünstler über die FKN ist so alt wie die SPIO selbst. Die Notwendigkeit für dieses Engagement soll nicht nur an einem Abend, an dem es sich viele Filmkünstler gut gehen lassen können, spürbar werden. Deshalb freuen wir uns über die großzügige und nachhaltig wirkende Spende der FWU AG ganz besonders.”

Vertreten wurde die FWU AG durch Vorstand Dr. Stefan Kunowski, der seinerseits die Bedeutung der Künstlernothilfe und die Gemeinsamkeiten der Tätigkeiten der FWU Group betonte: “Als eigentümergeführter Lebensversicherungs- und Investmentanbieter, möchten wir unseren Kunden die Sicherheit bieten, die wir auch durch unser Engagement bei der Künstlernothilfe geben möchten. Wir haben daher nicht lange über dieses Engagement nachdenken müssen und haben sofort “Ja” gesagt.”(Quelle http://www.fwugroup.com/cms/de/blog/pressemitteilung-fwu-ag-1)

„Mit Beispiel voran sollten Unternehmen zielgerichtet, ehrlich und sympathisch über das Engagement sprechen. Denn hierbei gibt es nichts Verwerfliches. Nur wenn davon berichtet und erzählt wird können die Menschen vom guten Zweck erfahren. „Gutes tun“ – zur Diskussion und Kommunikation bringen, sowohl intern wie auch extern sollte als Ziel definiert werden“, so das Fazit des Versicherungsexperten der ATLANTICLUX Lebensversicherung S.A.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.